Yogaausbildungsmodule

Meditation 1 und 2

Meditation hat mehr mit dem Körper zu tun als wir allgemein glauben. Viele Menschen wünschen sich innere Stille und geistige Balance und gleichzeitig fällt genau das schwer: In die Ruhe zu kommen. Hier liegt die Aufgabe einer Yogalehrerin: Ihnen zu helfen sich ihres Körpers so bewusst zu werden, dass sie sich mehr „fühlen“ und damit aus dem Gedanken-Karussell aussteigen können. Diesen Prozess begleiten „weise“ Yogalehrer*innen in einer leichten Art. Über Entspannung, Bewegung, Freiraum und in kleinen Schritten.

Inhalte der Module:

• Körper und Geist – eine Freundschaft

• Die innere Haltung von Freiheit und Leichtigkeit

• Sich selbst spüren als Anker

• Kontrolle und Loslassen

• Techniken der Meditation: Körper- und Atembewusstsein

• Integration von Meditation in den Yogaunterricht

• Bewegung und Entspannung als Türöffner

• Didaktik der Meditation

• Patanjalis Weisheit: Wer bin ich, wenn ich nicht mein Denken bin?

• Warum ethisches Handeln Pfeiler einer gesunden Spiritualität sind und wo ihre Grenzen liegen: Yama und Niyama.

• Stufen zur Erkenntnis oder doch ein „pfadloses Land“? Der Ashtanga Yoga bei Patanjali.

Leitung: Susanne Neunecker